Montag, 21. August 2017

Deutscher Buchpreis 2017 #1

Es ist wieder soweit, der Deutsche Buchpreis wird vergeben und wir haben uns gedacht, wir starten wieder unsere Vorstellrunde!
Deshalb, gibt es nun JEDEN MONTAG ein nominiertes Buch von der Longlist für euch!

Vorab noch ein paar FAKTEN über den Deutschen Buchpreis:
  • Es wird der "Roman des Jahres" gekürt
  • Eine siebenköpfige jedes Jahr wechselnde Jury prüft, liest und entscheidet
  • Erstmals wurde der Preis 2005 (an den österreichischen Schriftsteller Arno Geiger) vergeben
  • Der Preis ist mit 25.000€ datiert
Am 12. September 2017 wird die Longlist auf eine Shortlist verkleinert und am 9. Oktober 2017 findet die Preisverleihung statt.
Auch heuer sind wieder einige österreichische AutorInnen auf der Longlist und voller stolz dürfen wir euch diese nun jeden Montag präsentieren.

  
 "Das Floss der Medusa"
von Franzobel
€ 26,80



Die Geschichte dieses Buches basiert auf einer wahren Begebenheit. Eine Begebenheit welche viele Todesopfer forderte und zur größten Katastrophe der Seefahrt wurde.

Die Méduse war eine französische Fregatte welche im Auftrag der französischen Regierung als Flaggschiff("Anführerschiff") segeln sollte. 
Jedoch verlor die Besatzung die Orientierung und den Kontakt zu den anderen Schiffen. Nahe der westafrikanischen Küste musste das Schiff evakuiert werden. Leider gab es nicht genügend Rettungsbote für alle 400 Passagiere. 
17 Passagiere und Besatzungsmitglieder blieben an Bord, für 147 Menschen wurde ein notdürftiges Ersatzfloß konstruiert welches an den Rettungsboten angeknüpft wurde.
Französische Offiziere kappten jedoch das Verbindungsseil und somit trieben 147 Menschen, 10 Tage lang auf einem steuerungsunfähigen und ohne Lebensmittel ausgestattetem Floß, auf dem offenen Meer. 

Was bedeutet Moral? 
Was ist Zivilisation in einer extremen Situation, in der es um nichts anderes geht als um das bloße Überleben?

Hier liest Franzobel einen Ausschnitt aus seinem Buch "Das Floß der Medusa"

Franzobel wurde 1967 in Vöcklabruck geboren und zählt zu einer der populärsten und polarisierendsten österreichischen Schriftsteller.

Literarische Grüße,
Susi und Dani  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen