Ein Leben in sechs Bänden!

Hallo aus dem Buchladen!

Unser heutiges Büchervideo und unser Buch der Woche (wobei Bücher der Woche es wohl eher trifft 😉 ) ist etwas ganz besonderes. 
Ein norwegischer Autor hat ein Projekt gestartet und in sechs Bänden sein Leben erzählt.
In "Sterben", "Lieben", "Spielen", "Leben", "Träumen", "Kämpfen" - so faszinierend dass es die ganze Welt liest, und ihr nun eventuell auch...:


Im Band 1 "Sterben" verarbeitet der Autor seine schwere Beziehung zu seinem alkoholkranken Vater und dessen Tod.
Die Wut, die Angst, der Schmerz.

Im zweiten Teil "Lieben" ist Knausgård selbst Vater geworden und schlittert immer mehr ins Unheil. Er versucht ein moderner Vater zu sein, seinen Pflichten nachzukommen aber auch Zeit fürs Schreiben zu finden - dies alles zu managen wird zur großen Herausforderung für den Mann mit den blitzblauen und wachsamen Augen.

Darauf folgte der dritte Band "Spielen": Darin beschreibt der Autor den Umzug und seine Kindheit in der südnorwegischen Natur. Freiheit aber auch Ängste plagen seine jungen Jahre. Auch hier hat der lieblose Vater wieder eine zentrale Rolle eingenommen.

"Leben" behandelt ein ganz intimes und emotionales Thema:
Knausgård machte in einem kleinen Dorf am Polarkreis, ein Austauschjahr als junger Aushilfslehrer. Er fragt sich was der Sinn des Lebens ist und ist ständig auf der Suche nach sich Selbst - und nach schönen Mädchen.

Seine wilden Achziger schildert er im fünften Teil "Träumen". Er kann erste künstlerische Erfolge verbuchen, aber trotzdem kämpft er mit Selbstzweifel, Einsamkeit und Selbstekel.

Nun im Mai erschien der sechste und letzte Teil seines Projektes: "Kämpfen"
Der Kampf mit dem eigenen Ehrgeiz und dem gesellschaftlichen Druck bestimmte Leistungen erbringen zu müssen, in einer Zeit in der sich das männliche Rollenbild verändert.


Ehrlich, schonungslos und bis an die Schmerzgrenze - so beschreibt man diese sechs Erfolgsromane des norwegischen Autors.
Oder um es mit den Worten der englischen Schriftstellerin zu sagen:
"Es ist unglaublich! Schon nach 200 Seiten habe ich das Gefühl den nächsten Band zu brauchen wie Crack."


Wir wünschen euch einen schönen Start in die Woche und verbleiben, wie immer,
mit literarischen Grüße,
Susi und Dani

Kommentare

Beliebte Posts