AutorIn des Tages #1

Hallo aus dem Buchladen!

Wir starten eine neue Blog-Reihe:
Jeden Donnerstag machen wir einen Beitrag über die Autorin / den Autor des Tages!
Ausgewählt werden unsere derzeitigen LieblingsautorInnen oder SchriftstellerInnen mit aktueller Präsenz.
Gerne dürft ihr auch einen Wunsch äußern, wenn ihr denkt "Diesen Autor/Dieser Autorin sollte ein eigener Beitrag gewidmet werden" - schreibt es uns gerne in den Kommentaren! 

Wir beginnen heute mit der türkischen Schriftstellerin ELIF SHAFAK!

Warum? 
Sie erhielt, anlässlich des UNESCO Welttag des Buches und des Urheberrechts 2017,
den mit 10.000 Euro dotierten Ehrenpreises des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln!
Dieser wird von dem Hauptverband des österreichischen Buchhandels und dem Fachverband Buch- und Medienwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich verliehen.
Erstmals wurde dieser Preis 1990 vergeben und zu den PreisträgerInnen zählen: 
Milo Dor(1990), Hugo Portisch(1996), Christine Nöstlinger(1998), Karl-Markus Gauß(2001), Erich Hackl(2004), Erika Pluhar(2009) ... und viele weitere! 
(Hier klicken für mehr Informationen) 


https://www.pinterest.com/pin/306315212129037610/

Elif Şafak (Shafak ist die englische Schreibweise) wurde am 25. Oktober 1971 in Straßburg geboren.
Das Pseudonym Şafak (=türkisch, "Morgenröte") ist der Vorname ihrer Mutter, mit der sie lange Zeit in Ankara lebte. Zu ihrem Vater hat sie keine gute Verbindung.
Dort studierte sie Internationale Beziehungen, erhielt einen "Master of Science in Gender and Women's Studies" und promovierte in Politische Wissenschaften.

1994 veröffentlichte sie ihre erste Erzählung, 1997 folgte ihr erster Roman für diesen bekam sie sogar eine Auszeichnung.
Für den Roman Şehrin Aynaları ("Spiegel der Stadt") erhielt sie 2000 einen Preis des türkischen Schriftstellerverband.
Ihre Bücher wurden in über mehr als 20 verschiedene Sprachen übersetzt.
Sie neun Bücher veröffentlicht, davon sind sieben Romane!

Die Autorin schreckt vor Kritik an ihrem türkischen Land nicht zurück, oftmals treten heftige Reaktionen aus ihrer Heimat hervor. 

"Es wäre eine Lüge zu sagen, all das hätte mich nicht beeinflusst. Jeder Journalist oder Autor in der Türkei ist sich im Klaren darüber, dass ein einziger Artikel (...) genügt, um eingesperrt zu werden. In meinen Romanen bin ich allerdings nie vorsichtig." Elif Shafak

Sie ist seit 2005 mit dem türkischen Journalisten Eyüp Can Saglik verheiratet und mit ihm hat sie zwei Kinder.

Seit 2017 sitzt sie in der Jury des Man Booker International Prize(britischer Literaturpreis).
Sie ist Mitglied von DiEM25 (Democracy Movement in Europe 2025), diese streben die allgemeine Demokratisierung Europas an. Das Manifest: 
„Die EU wird demokratisiert, oder sie wird zerfallen.“



Wir gratulieren recht herzlich!

Literarische Grüße,
Susi und Dani




 

Kommentare

Beliebte Posts