Mittwoch, 8. März 2017

Welttag der Frauen #womensday

Hallo aus dem Buchladen!

Heute ist der Internationale Welttag für alle Frauen!
Herzlichen Glückwunsch an unsere weiblichen Leserinnen 😇

Wir haben uns drei Bücher und 12 Frauen ausgesucht, welche wir heute genauer unter die Lupe nehmen wollen:

  

"EigenSinnige Frauen" von Dieter Wunderlich
€ 11,40

In diesem Buch werden 10 Frauen porträtiert. 10 Frauen verschiedenster Epochen und Lebensbereichen, die nicht bereit waren sich den gesellschaftlichen Erwartungen unterzuordnen.10 Frauen die ihre eigenen Ziele verfolgt haben und gegen heftige Widerstände gekämpft haben.

- Johanna von Orléans (1412-1431)
- Maria Ward (1585-1645)
- Maria Sibylla Merian (1647-1717)
- Madame de Pompadour (1721-1764)
- Rahel Varnhagen (1771-1833)
- Marie Curie (1867-1934)
- Coco Chanel (1883-1971)
- Frida Kahlo (1907-1954)
- Simone de Beauvoir (1908-1986)
- Ulrike Meinhof (1934-1976)


"Himbeeren mit Sahne im Ritz" von Zelda Fitzgerald
€ 25,70

Erstmals wurden die Erzählungen von Zelda Fitzgerald ins Deutsche übersetzt.
Diese 11 Erzählungen handeln von starken Persönlichkeiten und jede von ihnen möchte sich als Frau behaupten und klar ihre Lebensziele vor Augen haben.
Für die damalige Zeit, in den Roaring Twenties, ein neue "Art" von Frau.
Und genau so eine Frau war Zelda Fitzgerald!
Ihre Zeitgenossen(z.B.: Hemingway, Picasso, ....) beschreiben sie als unkonventionell, klug, emotional, lebenshungrig - genau wie ihre Heldinnen in diesem wunderschönen Erzählband!

Zelda wurde am 24. Juli 1900 geboren und lernte 1918 den Schriftsteller F. Scott Fitzgerald kennen. 
Nach zwei Anläufen haben sie sich 1920 das Ja-Wort gegeben und ein Leben in Saus und Braus geführt. 
Sie verkörperte das typische "flapper girl" (= Frauen die kurze Röcke trugen, gerne Jazz hörten und die Regeln des guten Benehmens oftmals ignorierten).


"Die Spionin" von Paulo Coelho
€ 20,60 

Das neue Buch von dem brasilianischen Schriftsteller handelt von der niederländischen Tänzerin Mata Hari.
Ihre erstmals schillernde, aufstrebende Karriere und ihr Stolz wurden ihr später zum Verhängnis. Zurecht oder doch ungerechtfertigt?

Mata Hari wurde 1876 in den Niederlanden geboren, lebte einige Zeit mit ihrem Mann in der niederländischen Kolonie in Ostindien. Dort floh sie dann wieder nach Europa wo eine glitzernde Karriere und ein harter Fall auf sie warteten...


Wir wünschen euch ALLEN einen schönen Weltfrauentag und verbleiben mit,
literarischen Grüßen!
Susi und Dani

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen