Montag, 6. März 2017

Welttag der Frauen #womensday

Hallo aus dem Buchladen!

Am 8. März findet wieder der Internationale Weltfrauentag statt!

Wir haben uns diesen bedeutsamen Tag zu unserem Wochenmotto gemacht und werden in dieser Woche uns dem Thema literarisch widmen!

1910 schlug die deutsche Clara Zetkin in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor.
Vorbild war das Nationale Frauenkomitee aus USA, welches 1908 gegründet wurde. 

19. März 1911 wurde dann der erste Frauentag in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert.
Die Forderungen waren das aktive und passive Wahlrecht für Frauen.

In Zeiten des Ersten Weltkrieges hat sich das Hauptanliegen der Frauen geändert: 
Sie veranstalteten Aktionstage für das Ende des Krieges! 
Jedoch wurden diese Veranstaltungen verboten und als "Illegal" bezeichnet.

Am 12. November 1918 erhielten Frauen in Österreich das allgemeine Wahlrecht!

1923 wurde die (Wieder-)Einführung eines Frauentages genehmigt, aber erst 1926 durchgeführt.

In der Zeit von 1933 - 1945 wurde der internationale Frauentag wieder offiziell verboten und der Muttertag bekam mehr Aufmerksamkeit.
Inoffiziell wurde der Frauentag aber dennoch zelebriert:
Zwar nicht mehr auf der Straße und mit Demonstrationen, aber dafür in privaten und kleinen Kreisen.
Das Feiern vom 8. März wurde zu einem Zeichen für Widerstand.
An diesem Tag wurden rote Gegenstände aus den Fenstern oder auf der Wäscheleine aufgehängt und illegale Flugblätter verteilt.

Ende der 1960er wurde in vielen Ländern der Internationele Frauentag wieder anerkannt und dies seither.

Heute ist der 8. März in vielen Ländern ein anerkannter Feiertag. 
Mehr dazu HIER!


 
Den Anfang für diesen Themenschwerpunkt machen wir mit unserem Book-Movie-Monday:

 


Wir wünschen ALLEN eine schöne Woche!
Literarische Grüße,
Susi und Dani 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen