Freitag, 31. März 2017

Rauriser Literaturtage - der zweite Tag!

Hallo aus dem Buchladen!

Gestern war einfach großartig und wir wollen den Rauriser Literaturtagen ein großes Lob für die Veranstaltung aussprechen!
Top-AutorenInnen in einem herrlichen Ambiente!

Heute geht es weiter mit einem vielfältigen Programm, wer noch nichts geplant hat, sollte den heutigen Frühlingsabend in Rauris verbringen:

Heute befinden sich die drei Lesungen im Gasthof Grimming (hier klicken für den Anfahrtsplan):

Ab 19.00 Uhr liest Alissa Walser 
aus ihrem Buch 
"Eindeutiger Versuch einer Verführung".

In diesem Buch geht es um das finden von Glück und die Erkenntnis dass das Glück oftmals ein scheues Tier ist und seine Zeit braucht um aus dem Versteck zu kommen.
Viele weitere Lebensthemen werden literarisch beschrieben und aufarbeitet: Unteranderem Mutter-Tochter-Beziehungen und das finden des richtigen Partners.

 

Danach, um 20.15 Uhr, liest Michael Stavarič Ausschnitte aus "Gotland":

Schon sein ganzes Leben (geprägt von der strengen katholischen Erzeihung seiner Mutter) sehnt er sich nach seinem Vater und als seine Mutter stirbt, macht er sich auf die Suche. 


http://der-buchladen.blogspot.co.at/2017/03/rauriser-literaturtage-4.html 





Um 21.30 Uhr liest Silke Scheuermann aus ihrem neuen Roman.
Dazu haben wir vor einigen Wochen schon einen Blogeintrag geschrieben.
Einfach auf das Foto klicken und schon kommt ihr dorthin!

Wir wünschen euch einen schönen Abend bei den Rauriser Literaturtagen und für alle zu-Hause-gebliebenen: einen schönen Abend mit vielen Lesestunden!

Literarische Grüße,
Susi und Dani


 Rauriser Literaturtage - Homepage

Donnerstag, 30. März 2017

Rauriser Literaturtage - der erste Tag!

Hallo aus dem Buchladen!

Heute beginnen die Rauriser Literaturtage und wir dürfen euch das heutige Programm vorstellen:

Den Anfang macht um 10.00 Uhr 
Senthuran Varatharajah !
In den 80er Jahren floh die Familie des erfolgreichen Schriftstellers von Sri Lanka nach Deutschland. 
Sein Debütroman "Vor der Zunahme der Zeichen" erschien im S. Fischer Verlag!
Für genau diesen Roman bekommt er dieses Jahr den Rauriser Literaturpreis
(dotiert mit 8.000€)!
Zwei Menschen schreiben sich über Facebook und beginnen ein Gespräch. Tagelang schreiben sie miteinander, ohne einander je zu sehen. Die Beiden sprechen über die Flucht aus dem Heimatland, Herkunft und Ankunft.


Um 14.30 Uhr liest Mercedes Spannagel
sie erhielt den Rauriser Förderungspreis für ihren Text "Wie es klingt, wenn es quietscht".


Am Abend hat man die Möglichkeit mit der Seilbahn zur Heimalm hochzufahren (nur bis 16.45 Uhr möglich!)
Dort haben die Veranstalter der Rauriser Literaturtage ein wundervoll literarisches Programm zusammengestellt:

http://der-buchladen.blogspot.co.at/2017/03/rauriser-literaturtage-2.html 

Um 17.00 Uhr startet Lydia Mischkulnig mit ihrem Erzähl-Roman 
"Die Paradiesmaschine":
Vor einigen Wochen haben wir die Autorin und ihr Buch schon vorgestellt, 
einfach auf das Bild klicken und schon kommt ihr zu unserem damaligen Blog-Eintrag!
 
 
Danach, um 18.15 Uhr liest die rumänische Schriftstellerin und Filmemacherin Dana Ranga aus ihren neuesten Erzählungen "Hauthaus".
Die Protagonisten dieses Buches sind uns allen bekannt, weil wir diese selbst besitzen: die Leber,  das Herz, die Schilddrüse, der Magen....
Diese Organe werden befragt, untersucht und solche Sätze entstehen:
»Nicht ich habe mein Herz berührt, nicht meine große Liebe, sondern ein Chirurg, zu schnell, zu nah, er sieht die Zweifelsreste, das Versteckte und das Vermisste«


http://der-buchladen.blogspot.co.at/2017/02/rauriser-literaturtage-1.html 

Zum Abschluss liest Gertraud Klemm ab 19.30 Uhr aus ihrem Buch, über eine Frau die sich sehnlichst ein Kind wünscht, doch dieser Wunsch geht nicht in Erfüllung..
Auf unserem BLOG haben wir dieses Buch vorgestellt, wieder auf das Bild klicken und schon kommt ihr zu diesem Blog-Eintrag!



Wir wünschen euch einen schönen Donnerstag, viel Freude beim Lesen und eine gute Zeit bei den Rauriser Literaturtagen!
Literarische Grüße,
Susi und Dani

Rauriser Literaturtage - Homepage
Heimalm - Anfahrtsplan 
 

Mittwoch, 29. März 2017

16. Krimi Mittwoch

Hallo aus dem Buchladen!

Stellt euch vor, am 8.8. um 8 Uhr 8 habt ihr 80 Millionen Feinde.

Ihr könnt auf einen Zettel einen Namen eines (verhassten) Menschen schreiben, diesen werft ihr dann in den Topf und am 8.8. wird aus diesem Topf ein Zettel gezogen.
Dieser Mensch wird zum Gejagten, denn:

Jeder dürfte diesen Auserwählten straffrei töten.
Das Kopfgeld liegt bei 10 Millionen Euro.

... und genau so geht es unseren Protagonisten im neuen Sebastian-Fitzek-Thriller!



Actionreiche Verfolgungsjagd, Massenwahn und Psychospielchen - 
absolut empfehlenswert!

"AchtNacht"
von Sebastian Fitzek
€ 13,40


Literarische Grüße aus Kaprun,
Susi und Dani 

Donnerstag, 23. März 2017

Rauriser Literaturtage #5

Hallo aus dem Buchladen!

Zum Donnerstag gibt es wieder eine Buchvorstellung für die Rauriser Literaturtage:


Der Protagonist in diesem Buch hat keinen Namen, er kann sich nicht bewegen, er kann nicht sprechen und er kann nicht aufwachen: Er liegt nach einem schweren Unfall im Koma.
Doch er kann hören und fühlen. Er kann die Gedanken und Sehnsüchte der Anderen lesen.

Er will zurück ins Leben, er hofft und nimmt uns mit auf eine Reise zu sich selbst und zeigt uns, was am Ende wichtig ist...


"Das Wasser unserer Träume"
von Marica Bodrožic
€ 22,70


Marica  Bodrožic wurde 1973 in Dalmatien geboren und siedelte 1983 nach Hessen um.
Sie schreibt Gedichte, Romane, Erzählungen und Essays.


Weitere Informationen zur Lesung und zum Programm findet ihr HIER.

Literarische Grüße,
Susi und Dani

Donnerstag, 16. März 2017

Rauriser Literaturtage #4

Hallo aus dem Buchladen!

Heute haben wir wieder eine Autorin und ihr Buch welches sie bei den Rauriser Literaturtagen vorstellen wird.
Lesungen und Infos findet ihr HIER!


Marten wächst in eher ärmlichen Verhältnissen auf. In seinem Viertel wimmelt es von Drogenabhängigen und Kriminalität.
Er gerät selbst auf die schiefe Bahn und nur mehr ein Drogenentzug kann ihn Retten.
Dieser Drogenentzug scheint wirklich seine Rettung zu sein, denn er lernt Peter kennen.
Peter ist ein ehemaliger Besitzer von einem Restaurant und einem Nachtclub.
Der Gastronom entdeckt Martens Talent zum Kochen.
Die Beiden entschließen sich ein Restaurant zu eröffnen und Martens Glückssträhne erweist sich als unendlich.

Stella, eine junge Künstlerin aus gutem Hause, stellt ihre Bilder in dem neuen In-Restaurant aus.
Alte Gefühle kommen bei Marten wieder hoch, denn Stella war seine große Jugendliebe.
Doch es scheint als wäre sie wieder unereichbar, denn die Beiden kommen aus zwei unterschiedlichen Kreisen und verkehren in verschiedenen sozialen Schichten...

Während Stella um künstlerische Anerkennung kämpfen muss, steigt Marten zum gefeierten Fernsehkoch auf. 
Doch die kriminelle Vergangenheit holt Marten wieder ein...

Ein Buch mit starken Charakteren und einen wunderschönen Schreibstil.

"Wovon wir lebten"
Silke Scheuermann
€ 24,70
 

Silke Scheuermann wurde 1973 in Karlsruhe geboren und sie erhielt schon zahlreiche Preise (z.B.: Bertolt-Brecht-Preis im Jahre 2016).


Literarische Grüße,
Susi und Dani

Mittwoch, 15. März 2017

15. Krimi Mittwoch

An unserem heutigen Krimi-Mittwoch schlagen wir das neue Buch von Jussi Adler Olsen auf und befinden uns direkt in Kopenhagen.


Wir sind Teil des Ermittlerteams, geleitet von Carl Mørck, und eine ältere Frau wird in einem Park gefunden.
Sie ist schon tot und es scheint als wäre sie brutal ermordet worden...
Vor einigen Jahren gab es schon einmal so einen Fall und wir stellen fest, dass erschreckend viele Ähnlichkeiten zu diesem Verbrechen von damals gibt....

Fast zeitgleich werden drei Freundinnen von einem Autofahrer überfahren.
Eine der Drei stirbt noch am Unfallort.
Die Überlebenden haben den Täter gesehen und erkannt, doch die Angst hindert die Freundinnen daran, es der Polizei zu sagen...

In seinem privaten Umfeld muss Carl auch einiges lösen, die Vergangenheit seiner Assistentin Rose kommt mit voller Wucht über sie...

 
Litterære hilsener (literarische Grüße),
Susi und Dani  

 

Freitag, 10. März 2017

Om shanti ॐ


Wochenenden sind zum Entspannen da, endlich nach einer stressigen Arbeitswoche die Seele und den Körper baumeln lassen.
Manchmal klappt dies nicht, aber oftmals reichen auch eine kleine Verschnaufpause oder es hilft ein paar Zeilen zu lesen, denn:

Lesen reduziert Stress um 68%!

Wir haben für euch zwei Bücher ausgewählt die uns Achtsamkeit, Bewusstes und Gesundes Leben und vorallem folgende Botschaft mitgeben wollen:

Höre und achte auf deinen Körper und es wird dir gut gehen! 




"The Naturalista" von Xochi Balfour
€ 25,70 

Die Autorin schreibt schon seit vielen Jahren auf ihrem BLOG über einen gesunden Lebensstil, welchen sie auch aktiv praktiziert.
Meditation, gesunde Ernährung und viel Bewegung sind ihr Glücksrezept!
In ihrem Buch hat sie alle Tipps rund um diese Themen zusammengefasst und es ist ein wunderschönes Buch voller Inspiration geworden!

Mit praktischen Tipps die zum Nachmachen einladen, weil die Rezepte, die Beautytipps(z.B.: Wundermittel Kokosöl - Haarkur, Gesichtslotion etc.) und die Anleitungen für ein entspanntes Leben im Alltag, einfach und bodenständig sind!
Man muss nicht vorher stundenlang von einem Geschäft bis zum Nächsten gehen um die Zutaten zu finden, oftmals braucht es nicht mehr als wie natürliche Dinge!


"Die Yogini" von Ulli Olvedi
€ 23,70

Ulli Olvedi ist diplomierte Quigong Lehrerin, buddhistische Philosophin und Psychologin und Autorin mehrerer Romane und Sachbücher.

"Die Yogini" ist der neue spirituelle Roman der Autorin und Gründerin einer Hochschule für traditionelle tibetische Medizin in Kathmandu und Nepal.

In diesem Buch wird die Lebensgeschichte einer sterbenden Nonne erzählt.
Lenjam wuchs mit ihrer Ziehschwester bei wohlhabenden Menschen in Osttibet auf.
Nur ihre Ziehschwester galt als "Besonders". 
Lenjams Traum ist es eine Yogini zu werden (= Meisterin im Yoga) und dieses Ziel verfolgt sie:
Schritt-für-Schritt schafft sie es und nimmt uns mit in eine buddhistische Welt voller Erkenntnisse, Mantras, Lebensweisheiten und einem überraschendem Ende.

Ein leises aber intensives Buch!

MUSIK für das Wochenende:

Passend dazu ein wundervolles Lied von der Musikerin Deva Premal und ihrem Mann:



Literarische Grüße,
Susi und Dani

Donnerstag, 9. März 2017

Rauriser Literaturtage #3

Hallo aus dem Buchladen!

Wir machen weiter mit unserer Vorstellungsrunde für die Rauriser Literaturtage!
Da diese Woche unter dem Motto "Frauen" steht, haben wir dieses mal (wieder) eine Autorin für euch ausgewählt:



Er, ein Vater, schlägt seine Frau, demütigt seine Kinder, trinkt bis er nicht mehr stehen kann und treibt sein Geschäft immer noch tiefer in die Schuldenfalle.
Dreißig Jahre später verlässt dieser Mann seine Familie. 
Er, der Vater, verschwindet. 

Er, der Vater, liegt am Sterbebett und wünscht sich seine Tochter sehen zu können um diese um Vergebung zu bitten.
Doch sie, die Tochter, möchte ihm nicht verzeihen, möchte ihm nicht die Hand zum Abschied reichen - vor über dreißig Jahren hat er, der Vater, sich ja auch nicht bei ihr verabschiedet?!....

Doch sie, die Tochter, wird ihn besuchen und in sein Gesicht sehen und auf den Spuren der Vergangenheit, durch den Wald der Kindheitserinnerungen hindurchwandern. 

Ein großartiges Debüt mit starker Sprachkunst!


Elke Laznia wurde 1974 in Klagenfurt geboren und lebt seit ihrem Studium in Salzburg.  

Lesung(en) und weitere Infos gibt es HIER!

Literarische Grüße,
Susi und Dani  

Mittwoch, 8. März 2017

Welttag der Frauen #womensday

Hallo aus dem Buchladen!

Heute ist der Internationale Welttag für alle Frauen!
Herzlichen Glückwunsch an unsere weiblichen Leserinnen 😇

Wir haben uns drei Bücher und 12 Frauen ausgesucht, welche wir heute genauer unter die Lupe nehmen wollen:

  

"EigenSinnige Frauen" von Dieter Wunderlich
€ 11,40

In diesem Buch werden 10 Frauen porträtiert. 10 Frauen verschiedenster Epochen und Lebensbereichen, die nicht bereit waren sich den gesellschaftlichen Erwartungen unterzuordnen.10 Frauen die ihre eigenen Ziele verfolgt haben und gegen heftige Widerstände gekämpft haben.

- Johanna von Orléans (1412-1431)
- Maria Ward (1585-1645)
- Maria Sibylla Merian (1647-1717)
- Madame de Pompadour (1721-1764)
- Rahel Varnhagen (1771-1833)
- Marie Curie (1867-1934)
- Coco Chanel (1883-1971)
- Frida Kahlo (1907-1954)
- Simone de Beauvoir (1908-1986)
- Ulrike Meinhof (1934-1976)


"Himbeeren mit Sahne im Ritz" von Zelda Fitzgerald
€ 25,70

Erstmals wurden die Erzählungen von Zelda Fitzgerald ins Deutsche übersetzt.
Diese 11 Erzählungen handeln von starken Persönlichkeiten und jede von ihnen möchte sich als Frau behaupten und klar ihre Lebensziele vor Augen haben.
Für die damalige Zeit, in den Roaring Twenties, ein neue "Art" von Frau.
Und genau so eine Frau war Zelda Fitzgerald!
Ihre Zeitgenossen(z.B.: Hemingway, Picasso, ....) beschreiben sie als unkonventionell, klug, emotional, lebenshungrig - genau wie ihre Heldinnen in diesem wunderschönen Erzählband!

Zelda wurde am 24. Juli 1900 geboren und lernte 1918 den Schriftsteller F. Scott Fitzgerald kennen. 
Nach zwei Anläufen haben sie sich 1920 das Ja-Wort gegeben und ein Leben in Saus und Braus geführt. 
Sie verkörperte das typische "flapper girl" (= Frauen die kurze Röcke trugen, gerne Jazz hörten und die Regeln des guten Benehmens oftmals ignorierten).


"Die Spionin" von Paulo Coelho
€ 20,60 

Das neue Buch von dem brasilianischen Schriftsteller handelt von der niederländischen Tänzerin Mata Hari.
Ihre erstmals schillernde, aufstrebende Karriere und ihr Stolz wurden ihr später zum Verhängnis. Zurecht oder doch ungerechtfertigt?

Mata Hari wurde 1876 in den Niederlanden geboren, lebte einige Zeit mit ihrem Mann in der niederländischen Kolonie in Ostindien. Dort floh sie dann wieder nach Europa wo eine glitzernde Karriere und ein harter Fall auf sie warteten...


Wir wünschen euch ALLEN einen schönen Weltfrauentag und verbleiben mit,
literarischen Grüßen!
Susi und Dani

Montag, 6. März 2017

Welttag der Frauen #womensday

Hallo aus dem Buchladen!

Am 8. März findet wieder der Internationale Weltfrauentag statt!

Wir haben uns diesen bedeutsamen Tag zu unserem Wochenmotto gemacht und werden in dieser Woche uns dem Thema literarisch widmen!

1910 schlug die deutsche Clara Zetkin in Kopenhagen die Einführung eines internationalen Frauentages vor.
Vorbild war das Nationale Frauenkomitee aus USA, welches 1908 gegründet wurde. 

19. März 1911 wurde dann der erste Frauentag in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert.
Die Forderungen waren das aktive und passive Wahlrecht für Frauen.

In Zeiten des Ersten Weltkrieges hat sich das Hauptanliegen der Frauen geändert: 
Sie veranstalteten Aktionstage für das Ende des Krieges! 
Jedoch wurden diese Veranstaltungen verboten und als "Illegal" bezeichnet.

Am 12. November 1918 erhielten Frauen in Österreich das allgemeine Wahlrecht!

1923 wurde die (Wieder-)Einführung eines Frauentages genehmigt, aber erst 1926 durchgeführt.

In der Zeit von 1933 - 1945 wurde der internationale Frauentag wieder offiziell verboten und der Muttertag bekam mehr Aufmerksamkeit.
Inoffiziell wurde der Frauentag aber dennoch zelebriert:
Zwar nicht mehr auf der Straße und mit Demonstrationen, aber dafür in privaten und kleinen Kreisen.
Das Feiern vom 8. März wurde zu einem Zeichen für Widerstand.
An diesem Tag wurden rote Gegenstände aus den Fenstern oder auf der Wäscheleine aufgehängt und illegale Flugblätter verteilt.

Ende der 1960er wurde in vielen Ländern der Internationele Frauentag wieder anerkannt und dies seither.

Heute ist der 8. März in vielen Ländern ein anerkannter Feiertag. 
Mehr dazu HIER!


 
Den Anfang für diesen Themenschwerpunkt machen wir mit unserem Book-Movie-Monday:

 


Wir wünschen ALLEN eine schöne Woche!
Literarische Grüße,
Susi und Dani 

 

Donnerstag, 2. März 2017

Rauriser Literaturtage #2

Hallo aus dem Buchladen!

Wie angekündigt werden wir jede Woche ein Buch der Rauriser Literaturtage vorstellen! Heute geht es damit in die zweite Runde:


In diesem Buch, mit gelungenem Cover, befinden sich 18 wunderbare Erzählungen.
Die Autorin blickt tief in die Herzen der jeweiligen Protagonisten und lässt uns an deren tiefgründigen Gedanken, oftmals lustigen und hoch interessanten Erlebnissen aus dem Alltag und einer uns (un-) Bekannten Welt teilhaben. 

Die Titelgeschichte:
Doris, eine 44(47) Jährige Mutter zweier Kinder, die gerne drei Jahre von ihrem wahren Alter abzieht, beschließt sich etwas Gutes zu tun. 
Im Elektromarkt werden immer Filme auf den nagleneuen Bildschirmen gezeigt, zum sitzen gibt es auch einige feine Möglichkeiten...- vielleicht wäre dort ein ruhiges Plätzchen für sie?
Sie schlendert durch die Stadt, im Gepäck ihr Laptop, sie wollte ja eigentlich schreiben. 
Aber, es scheint als könnte sie dafür keine Kraft aufwenden...
Sie wäre jetzt gerne am Toten Meer. 

Stattdessen befindet sie sich nun in einem Kosmetiksalon und lässt sich von der Kosmetikerin (in Turnschuhen) Iris, viele Fragen stellen und Produkte vom Toten Meer auftragen. 
Doch dann kommt doch alles ganz anders...und sie befindet sich in einer: Paradiesmaschine!

 
"Die Paradiesmaschine"
von Lydia Mischkulnig
€ 19,90 


Lydia Mischkulnig wurde 1963 in Klagenfurt geboren und erhielt schon einige Auszeichnungen, darunter den Bertelsmann-Literaturpreis und den manuskripte-Preis.

Mehr Infos über die Rauriser Literaturtage und zu den Autorenlesungen gibt es HIER!
 
Literarische Grüße,
Susi und Dani