Buch der Woche - "Das Traumbuch"

Hallo liebe Bücherfreunde!

Heute darf ich euch unser Buch der Woche vorstellen:

Henri fällt nach einer Heldentat ins Koma. Er hat einen hochbegabten, feinfühligen dreizehnjährigen Sohn, mit dem er nur sehr selten Kontakt hatte. 
Sam ist Synästhetiker; er sieht Klänge, Stimmen, Zahlen und Musik farbig. Wenn er einen Raum betritt kann er spüren, welche Gefühle dort am häufigsten gefühlt werden.
Eddie, die Frau die Henri als "Kontakt in Notfällen" eingetragen hat, tritt nach zwei Jahre langer Pause wieder in sein Leben.

Nina George hat jedes Kapitel aus der Sicht eines anderen Protagonisten geschrieben. Sams "Andersartigkeit" ist sehr interessant zu lesen und die Autorin hat es geschafft seine speziellen Fähigkeiten so zu beschreiben, dass wir fast schon selbst die Welt auf eine andere Art und Weise empfinden.
Eddie erzählt von ihren Ängsten, ihrer eigenen Trauer und ihrem Liebeskummer.
Henri lässt uns erfahren wie es Koma-Patienten ergeht und wie Nahtoderfahrungen sein können.

Ohne viel Kitsch greift Nina George die Themen Familie, Liebe, Glück, Freundschaft, Leben, Tod und Trauer auf.  Ein bewegendes und zauberhaftes Buch voller Schätze!
  







"Das Traumbuch" 
von Nina George
Droemer Knaur, € 17,50

Kommentare

Beliebte Posts